Mit PRIVOR den Grundstein für Ihr Eigenheim legen

Wer klug vorsorgt, baut gezielt eine finanzielle Basis für Wohneigentum auf. Der Erwerb eines Eigenheims kann Bestandteil einer langfristig angelegten und sorgfältig geplanten privaten Vorsorge betrachtet werden. Denn Eigenheimbesitzer haben gute Aussichten, im Alter kostengünstig zu wohnen. Voraussetzung dafür ist, dass das Eigenheim im Verlauf der Jahre klug amortisiert wird. Wir empfehlen die indirekte Amortisation: Das an sich gebundene Kapital der Säule 3a kann zur Finanzierung von selbstgenutztem Wohneigentum eingesetzt werden (vgl. unten).

Bilden Sie sich mit dem PRIVOR Vorsorgekonto gezielt und im eigenen Tempo ein Vorsorgevermogen, das als finanzielles Fundament für die Verwirklichung Ihres Traums vom Eigenheim dienen kann.

Indirekte Amortisation

Als Besitzer eines Eigenheims können Sie Ihre Hypothekarschuldzinsen vom steuerbaren Einkommen abziehen. Anstatt jedoch Ihre Hypothekarschuld über die Jahre hinweg direkt zu amortisieren, empfehlen wir eine indirekte Amortisation: Dabei zahlen Sie jährlich einen bestimmten Betrag in Ihr PRIVOR Vorsorgekonto ein, das der Bank als Sicherheit dient. Die Einzahlung auf Ihr Vorsorgekonto ist beim Einkommen abzugsfähig.* Bei Aufhebung des Vorsorgekontos oder bei Ihrer Pensionierung tilgen Sie Ihre Hypothekarschuld.  

* Änderungen in der Steuergesetzgebung bleiben vorbehalten.